Kalte Küche

Geschätzte Mittagesen,

wegen eines „very long lunch” vor der Kamera der Podcast-Kollegen von delite fun cooking (sehr bald mehr dazu) musste meine Mittagessensküche für heute kalt bleiben. Wer jetzt (es ist kurz vor sechs) trotzdem noch Hunger hat und wem dabei nach noch mehr Vernetzung ist – hier der Bericht einer verschwitzt guten Pastaparty (als Nachfolger der Pizzaparty) in der Küche von delicious:days am Freitag vor einer Woche und als Zugabe noch zwei Beiträge ausnahmsweise zu einem in der letzten Woche in meiner Büroküche vorbereiteten großen Abendessen rund um Gewürze bei d:d und dinnerscout.de.

Was alles kein Trost (aber wegen hohen Aufwands z. T. ein Grund) für die öfteren Mittagessensverluste auf dieser Seite in letzter Zeit ist, wie sie unter anderem am Wochenende von ELKE beklagt wurden: „Lieber SEBASTIAN! Bitte, wo bleiben deine Mittagessen? Du wirst dem Thema untreu. Alles war bis vor ein paar Wochen (Italienurlaub) noch spannend und echt witzig und rezeptemäßig auch informativ. Jetzt jedoch ist es mehr als langweilig geworden!!!!!”

Überrascht hat es mich nicht. Doch bevor ich mehr dazu denke, sage oder mache, möchte ich gerne noch andere Meinungen hören. Also, frei heraus: Was fehlt? Was ist zu viel? Was ist recht? Oder was? Gerne direkt hier als Kommentar, sonst auch dezent per Mail.

Dieser Beitrag wurde unter die letzten 12 mittagessen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Kalte Küche

  1. karine sagt:

    jaaaa bitte wieder mehr uebers essen schreiben um dem blog titel gerecht zu werden (bleiben)

  2. Seehäsle sagt:

    Also ich lese gerne bei Ihnen.
    Egal, ob es mehr oder weniger mit dem Essen zu tun hat!
    Liebe Grüße und weiter so.

  3. Olaf sagt:

    ….da kann ich mich Seehäsle nur anschließen. Freue mich jeden Tag auf unerwartetes, skurrile Beschreibungen, interessante Bilder. Kommt drauf an, was man vom Mittagessen erwartet. Ich mag es besonders in Gesellschaft, und wenn es so anregend ist wie dieser Blog.

  4. shr sagt:

    Klar in der letzten Zeit war es sehr/zu heiss. Auch für mich!
    Aber wenn ich schon aufgefordert werde meinen Senf dazu zugeben. Dann sei mir die Bemerkung erlaubt, das am Ende das Fussball-Geschreibsel mir schon auf den Geist gegangen ist. Zumal ich noch kein Spiel erlebt habe das einer kulinarischen Randnotiz wert war.

    Gut, jeden Tag was erbauliches über das Essen sich aus dem Hirn ‘zuquetschen’ ist kein Vergnügen. Vor daher würde ich mich freuen, wieder mehr von kulinarischen Streifzügen, Meinungen, etc. lesen zu dürfen.

  5. Ulrike sagt:

    .. finde es gut wie du es machst, Abwechselung und andere Aus-und Einblicke schadet auch nichts.
    Trotzdem sind deine Münchentipps mir die Liebsten.

    Übrigens, hast du einen Tipp für frische weiße Bohnenkerne (noch in der Rispe die so rot gesprenkelt ist), Duttenhofer/Meuth haben sie letztens gekocht, aber ich fand sie selbst auf dem Viktualienmarkt noch nicht.
    Gruß Ulrike

  6. Gero sagt:

    nein, nichts aendern, weiter so. die wm-blogs waren weltklasse und auch aus dem nach-wm-loch wirst du bald wieder rausklettern.
    wegen ferne zu deutschland finde ich die fotos immer besonders schoen.

  7. Pingback: rettet das mittagessen » Blog Archive » Spätsommerfrisch…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>