Und jetzt alle: Mittagessen kommen!

Ab heute retten wir das Mittagessen gemeinsam. Was wir ja eigentlich schon lange machen. Ich finde es jedenfalls immer toll, zwischen zwölf und zwei raus in die Welt zu gehen und zur Insel Mittagessen zu paddeln und dabei zu wissen, dass viele von Euch das jetzt auch machen und noch viele, viele andere mehr. Jeder für sich und alle zusammen. Bisher habe ich hier darüber geschrieben, was mir dabei passiert – nach dem Motto “Das Abenteuer liegt ums Eck”. Ab jetzt passiert’s mit Euch und Ihr seid mein Abenteuer – denn ab heute halte ich die Mittagessen von anderen Leuten fest.

Wenn es abenteuerlich wird, habe ich gerne was Festes, auf dem man sich austoben kann. Die Insel Mittagessen als Fels in der Alltagsbrandung, auf dem sich das Leben abspielt. Das gute alte Grundkochbuch als Bühne fürs bunte Basic Cooking. Oder ein fixer Fragebogen, der die Leute zum Nachdenken und Spielen bringt. Den muss mir jeder beantworten, den ich beim Mittagessen erwische.

Was und wer, wann und wo, woher und wohin, wie und warum. Das frage ich seit diesem Jahr die Menschen beim Mittagessen und mache ein paar Bilder dabei. Leute, die ich kenne oder die ich anspreche, für die ich koche oder die für mich kochen, zu Hause oder draußen. Es dauert jedesmal keine 5 Minuten und es ist jedesmal ganz anders.

Rückzug und Neugier haben mich dazu gebracht. Im Jahr 2000 kam in Sydney die Idee zu diesem persönlichen Blog, seit Mai 2005 fülle ich ihn regelmäßig, was in den letzten Monaten immer weniger wurde und immer weiter weg von der Idee führte, die ich immer noch gut finde: Die große Welt im Kleinen entdecken, jeden Mittag ein bisschen mehr. Dieser Idee mache ich jetzt wieder Platz, indem ich mich und meine Arbeit hier rausnehme und die Neugier wieder reinnehme: Was haben die Arbeiter in dem Bauwagen in ihrer Bäckertüte, wie macht die schwäbische Kollegin Kässpatzen, warum essen die beiden Foodblogger nur ein Brot zu Mittag? Und was machen eigentlich die Jungs neben mir im Hot Dog Laden so?

Die kommen heute als erstes dran, denn sie passen gut zur Inspiration für diesen Neustart. Die kam beim Blättern in den Modeblogs wie The Sartorialist, die kurz und knapp Leute und ihre Kleidung auf der Straße festhalten. Und ich will jetzt noch wissen, was sie zu Mittag essen. Alsdann: Hot Dogs mit Oskar und Akili

Lasst es Euch schmecken

Sebastian Dickhaut

P.S.: Morgen geht es weiter. Und übermorgen. Am Wochenende eher nicht. Aber am Montag wieder. Mal sehen, wie der Rhythmus wird. Ich werde auch noch einige FAQs ergänzen. Die FAQs geben Antwort auf Fragen, die am meisten gestellt werden – oder die sich noch keiner gestellt hat. Die Kategorien rechts werden noch geändert und geordnet. Aber jetzt soll es erst Mal losgehen. Ist ja schon fast zwei zwei durch!

Dieser Beitrag wurde unter Das Neue bei www.rettet-das-mittagessen.de, die letzten 12 mittagessen, _news veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Und jetzt alle: Mittagessen kommen!

  1. Angi sagt:

    Hi Sebastian,
    schön, dass hier wieder mehr Leben in die Bude kommt! Es gibt halt Menschen, die liest man gern, und von daher freue ich mich sehr, wieder regelmäßiger von Dir Mittags-Futter zu bekommen. Guter Start ins Neue Jahr :-) Ois Guade und an Guadn wünscht Angi

  2. Pingback: rettet das mittagessen » Blog Archive » FAQ: Oft gestellte Fragen zu rettet-das-mittagessen.de

  3. Pingback: rettet das mittagessen » Blog Archive » Hot Dogs mit Oskar und Akili

  4. Matze sagt:

    Coole Idee! Ich schaue anderen gerne in die Töpfe.
    Alle scheinen kreativer zu sein als ich, was das Mittagessen angeht.
    Ich entscheide mich entweder für Döner, Currywurst, Salat oder Joghurt…

  5. SEBASTIAN sagt:

    Na danke, Angi, ich staune grad an mehreren Stellen, wie treu die Leute hier offenbar auch “mitgelesen” haben, obwohl es garnix zu lesen gab. Danke fürs Warten. Und Mensch, Matze, Du bist ja praktisch vom Fach – aber grad da mag man es vielleicht unspektakulär, ich kenn das. Und wart’s mal ab, die Sachen kommen auch noch…

  6. Pingback: FAQ: 20 oft gestellte Fragen zu rettet-das-mittagessen.de | rettet das mittagessen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>